Landkreis Nordsachsen

Caritas Altenpflege

Freiwillig in Delitzsch! Sagen Sie uns: Warum?

Bei uns in Delitzsch, der Stadt der Türme, ist immer was los (also fast immer…). Auch Leipzig ist ganz in der Nähe. Die Altenhilfe ist ein gutes Feld, um die eigenen Grenzen kennenzulernen. Zudem kommen in unserer Einrichtung alle Generationen zusammen. Und: Bei uns gibt es W-LAN!


Was können Freiwillige in Ihrer Einrichtung lernen?

Zu allererst ist es bei uns möglich, mit Menschen verschiedener Generationen zu arbeiten. Darüber hinaus grundsätzliche Dinge: Was heißt es für mich, Verantwortung zu übernehmen? Wie ist es, gebraucht zu werden? Liegt mir der Schichtdienst? Bringe ich die nötige Verbindlichkeit auf? Und es ist auch eine Möglichkeit, die „Wartezeit“ alter Menschen zu verkürzen. Zudem können Freiwillige bei uns gut ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen.


Wie beurteilen Sie die gesellschaftliche Wertschätzung für den Freiwilligendienst?

Eine allgemeine Beurteilung dieser Frage fällt mir schwer. Ich selbst habe Respekt davor, dass sich junge Menschen mit alten Menschen und vielen Krankheiten auseinandersetzen. Wir bieten deshalb eine gute Anleitung und Begleitung der Freiwilligen.

 

Begleitung und Förderung ohne Überforderung – so lautet die Philosophie der Altenhilfeeinrichtung St. Maria am Rosenthal in Delitzsch. Das Haus liegt zwischen Gärten und Parkanlagen und dennoch zentral. Regelmäßig finden Gottesdienste und Andachten statt – für gläubige Bewohner die Gelegenheit, Spiritualität und Glauben zu erleben. Mit ehrenamtlichen Helfern werden Ausflüge unternommen, wie zum Beispiel in den nahegelegenen Tierpark. Dann sind auch die Freiwilligen mit dabei.

 

Homepage der Einrichtung

Das Altenpflegezentrum St. Martin befindet sich auf dem Eilenburger Gelände des St. Martin Caritas Hilfeverbundes im Landkreis Nordsachsen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Pflege von Menschen mit Demenz. 

 

Vier kleine Hausgemeinschaften bieten einladende und zentral gelegene Wohnräume. Hier spielt sich ein Großteil des gemeinsamen Lebens ab. Großzügige Räumlichkeiten auf nur einer Etage und ein schöner Außenbereich ermöglichen eine gute Orientierung im Haus und auf dem Gelände.

 

Alle Bewohner haben die Möglichkeit, den Tag aktiv mit zu gestalten. So entsteht ein lebendiges und familiäres Miteinander. Jeder Bewohner hat einen individuellen, rollstuhlgerechten Wohnraum mit Dusche und WC, der Rückzugsmöglichkeit und Privatsphäre erlaubt.

 

 

Zum St. Martin Caritas Hilfeverbund mit Hauptsitz in Eilenburg gehören die Bereiche Hilfen zur Erziehung, Schule für Erziehungshilfe, Erziehungs- und Familienberatung und Ausbildung und Beschäftigung. Außerdem befindet sich auf dem Gelände die Ökumenische Kindertagesstätte St. Marien und das Altenpflegezentrum St. Martin.

 

Das Kinder- und Jugendheim bietet  regionale, differenzierte und miteinander vernetzte sowie verstärkt familienunterstützende und familienergänzende Hilfen zur Erziehung für Kinder, Jugendliche und Familien. Dazu gehören verschiedene Wohn- und Außenwohngruppen, Tagesgruppen, die Integrative Familienhilfe  sowie individuelle und ergänzende Angebote mit insgesamt 60 Betreuungsplätzen.

     

Die Caritas-Schule gehört seit 1998 zum Hilfeverbund. Sie ist als staatlich anerkannte Förderschule für Erziehungshilfe ein einzigartiges schulisches Angebot in der Region. Zurzeit werden über 90 Schüler in den Klassenstufen 3 bis 9 (Ganztagsschule) unterrichtet und gefördert.

 

Der Bereich Ausbildung und Beschäftigung bietet für besondere Personengruppen, die zunächst keine oder kaum eine Chance haben, im ersten Arbeitsmarkt beruflich tätig zu werden, im Rahmen von sozialpädagogisch betreuten Projekten die Möglichkeit, sich neu zu orientieren und zu qualifizieren. In einer Möbelwerkstatt/-börse werden gebrauchte Möbel aufgearbeitet und an Bedürftige im ganzen Landkreis Nordsachsen abgegeben.

 

Homepage der Einrichtung