Stadt Dessau-Roßlau

Der Fachdienst allgemeine Sozialberatung ist der umfassende Beratungsdienst in sozialen Nöten von Einzelpersonen und Familien. In ihm sind verschiedene Beratungsangebote integriert, wie Schuldnerberatung und psychosoziale Beratung.

Homepage der Einrichtung

Liboriusgymnasium Dessau

Freiwillig in Dessau-Roßlau! Sagen Sie uns: Warum?

Weil unser Gymnasium mittendrin ist. Wir pflegen Kooperationen mit Theater, Umweltbundesamt und Bauhaus in Dessau. Also allen Stakeholdern! Die Stadt hat mehr Charme als man denkt und Clubs gibt’s hier auch. Und: Junge Menschen werden hier herzlich empfangen.

 

Was können Freiwillige in Ihrer Einrichtung lernen?

Eine Menge. Ob pädagogische Arbeit, z. B. in der Hausaufgabenbetreuung. Oder Handwerkliches, damit die Schule noch schöner wird. Oder beispielsweise im Bereich Veranstaltungstechnik, wenn es um unsere jährlichen Musical-Produktionen geht. Also ein großer Reigen. Und wer will, erfährt etwas über Religiosität und Spiritualität – zum Beispiel bei unseren Tagen der Orientierung, wo es schon einmal zu Fuß hoch auf die Huysburg geht.

 

Wie beurteilen Sie die gesellschaftliche Wertschätzung für den Freiwilligendienst?

In unserem Gymnasium arbeiten seit nunmehr zehn Jahren Freiwillige– andere Schulen fangen jetzt damit mal gerade an. Mehr Geld im Freiwilligendienst wäre fair, damit vielleicht auch eine eigene kleine Wohnung drin ist. Das „Freiwillig“ im Freiwilligendienst ist mir sehr wichtig, von einem Pflichtjahr halte ich gar nichts.

Das Liborius-Gymnasium ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule unter dem Dach der Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg. Zu den Zielen der Schule gehört die ganzheitliche Bildung im Sinne des christlichen Menschenbildes. Besondere Angebote im täglichen Schulleben gehören dazu – zum Beispiel Arbeitsgemeinschaften, Gottesdienste oder das Schulcafé. Viele packen mit an – nicht nur die Lehrer, auch Eltern, Großeltern oder Schüler. Und natürlich: Freiwillige.

Homepage der Einrichtung

 

Seit über 100 Jahren spielt das St. Joseph-Krankenhaus eine wichtige Rolle in der medizinischen Versorgung der Dessauer Bevölkerung. Das katholische Krankenhaus wurde 1907 am früheren Standort Teichstraße erbaut.

 

100 Betten auf vier modern eingerichteten Stationen stehen für unsere Patienten bereit. Zum Haus gehören auch die Tageskliniken in Dessau-Roßlau und in Zerbst mit insgesamt 52 Behandlungsplätzen. Drei psychiatrische Institutsambulanzen behandeln besonders schwer psychisch erkrankte Menschen.

 

Homepage der Einrichtung